Häufige Fragen

 

Warum Kindertagespflege?

Die Kindertagespflege ist eine besonders flexible und familiennahe Form der Betreuung für Kinder von 0 bis 14 Jahren. Die Betreuungszeiten werden individuell zwischen Ihnen und der Tagespflegeperson vereinbart. Teilweise ist auch eine Betreuung am Abend und am Wochenende, in Einzelfällen sogar über Nacht möglich. Auch auf Zusatzleistungen wie zum Beispiel Abholen von der Schule/Kindergarten oder eine spezielle Ernährungsweise kann eingegangen werden. Die Tagespflegepersonen sind selbstständig tätig, das heißt, sie legen ihr Angebot selbst fest.

 

Wodurch zeichnet sich eine geeignete Tagespflegeperson aus?

Alle unsere Tagespflegepersonen durchlaufen eine umfassende Qualifizierung nach bundesweiten Standards (mindestens 160 Unterrichtseinheiten (UE), im Tagesmütter Enztal e.V. aktuell bis zu 240 UE) und bilden sich regelmäßig weiter. Darüber hinaus findet jährlich ein Hausbesuch direkt bei der Tagespflegeperson statt. Hier wird unter anderem die Einhaltung der Sicherheits- und Hygienestandards überprüft. Auch die regelmäßige Teilnahme an einem Kurs für Erste Hilfe am Kind ist Pflicht.

 

Wann muss ich mich um einen Betreuungsplatz kümmern?

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf, sobald Sie wissen, dass Sie eine Betreuung für Ihr Kind benötigen (im Besten Fall 6 Monate im Voraus). Viele Tagespflegepersonen haben Wartelisten. Außerdem müssen Sie eine Eingewöhnungszeit von ca. vier Wochen einplanen. Die kurzfristige Vermittlung von Tagespflegepersonen ist zwar grundsätzlich möglich, aber oft sehr schwierig.

 

Wie finde ich eine passende Tagespflegeperson für mein Kind?

Um Ihnen eine geeignete Tagespflegeperson vermitteln zu können, benötigen wir von Ihnen zunächst eine Datenschutzerklärung sowie nähere Angaben zu Ihrer individuellen Betreuungsanfrage („Tagesmuttergesuch“). Sobald die entsprechenden Formulare bei uns eingegangen sind, bieten wir Ihnen einen Termin für ein persönliches Beratungs- und Vermittlungsgespräch in unseren Geschäftsräumen an. Darin besprechen wir Ihre Anforderungen an die Tagespflegestelle, klären Sie über die rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen auf und erläutern Ihnen die weitere Vorgehensweise.

Die Termine finden in der Regel zu unseren Sprechzeiten (Mo – Do zwischen 8.30 Uhr und 11.30 Uhr) statt. Sollten Sie ein Beratungsgespräch außerhalb unserer Geschäftszeiten wünschen, fällt dafür eine Aufwandspauschale an. Näheres entnehmen Sie bitte dem Formular „Tagesmuttergesuch.

Im Anschluss an das Beratungsgespräch wird die zuständige sozialpädagogische Fachkraft des Tagesmütter Enztal e.V. alle zur Option stehenden Tagespflegepersonen anfragen und Ihnen dann ggf. eine Liste mit Kontaktdaten zusenden. In seltenen Fällen kann es vorkommen, dass wir Ihnen keinen Betreuungsplatz vermitteln können, der Ihren Bedürfnissen entspricht.

Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen ohne eine zuvor stattgefundene Beratung keine Tagespflegeperson vermitteln dürfen. Eine Vorabanfrage durch uns ist allerdings in Ausnahmefällen möglich.

Der nächste Schritt für Sie sollte dann sein, so schnell wie möglich Kontakt zu den Tagespflegepersonen aufzunehmen, um diese persönlich kennen zu lernen. Alle weiteren Einzelheiten besprechen Sie dann direkt mit der Tagespflegeperson. Diese wird dann mit Ihnen einen individuellen Betreuungsvertrag abschließen.

Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie sich für eine Tagespflegeperson entschieden haben, damit wir wissen, ob die Vermittlung erfolgreich war.

 

Mit welchen Kosten muss ich für die Betreuung rechnen?

Tagespflegepersonen sind in der Regel selbstständig tätig (Ausnahme: Kinderfrauen/ Kindermänner im Haushalt der Erziehungsberechtigten). Somit wird auch das Betreuungsentgelt individuell vereinbart. Da es sich bei der Kindertagespflege aber um eine gesetzlich anerkannte Betreuungsform nach SGB VIII handelt, ist eine Förderung über das Jugendamt grundsätzlich möglich.

Im Enzkreis wird die Kindertagespflege mit 6,50 €/ Std. je Kind honoriert. Der von den Eltern zu leistende Eigenanteil für die Betreuung ist deutlich geringer: Er beträgt davon im Schnitt weniger als ein Viertel und staffelt sich nach der Anzahl der eigenen Kinder im Haushalt. Somit zahlen Eltern mit nur einem minderjährigen Kind den höchsten Satz von derzeit 2,58 €/ Std., Eltern mit zwei Kindern 1,90 €/ Std., Eltern mit drei Kindern 1,30 €/ Std. und Eltern mit mehr als drei Kindern in der Familie 0,52 €/ Std. (Stand: Mai 2019).

Den Antrag für die Förderung der Kindertagespflege im Enzkreis finden Sie direkt beim Jugendamt unter Antrag auf Förderung in Kindertagespflege.

Für weitere Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close